Anzeige
Anzeige
21. November 2018, 12:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warum werden Smart-Beta-ETFs immer beliebter?

Smart-Beta-ETFs verbinden zwei Trends der Fondsbranche: Factor Investing und ETFs. Was macht diese Verbindung so attraktiv für Anleger? Teil acht der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing. Gastbeitrag von Sebastian Külps, Vanguard (Teil 2/2)

 in Warum werden Smart-Beta-ETFs immer beliebter?

Sebastian Külps: “Der Eindruck, ETFs seien nur für kurzfristige, taktische Investments geeignet, wird zunehmend korrigiert.”

Der Begriff Smart-Beta-ETFs kann täuschen. Anders als die meisten Exchange Traded Funds (ETFs) sind sie nicht passiv. Hinter ihrem Aufstieg steckt interessanterweise gerade die Erkenntnis, dass Faktor-Strategien aktive Strategien sind. Viele Anleger ersetzen mit den entsprechenden ETFs deshalb ihre teureren aktiven Manager.

ETFs sind in der Regel kosteneffiziente Anlageinstrumente, vor allem, wenn sie bekannte Indizes wie den S&P 500 abbilden. Die Gebühren für Faktor-ETFs variieren je nach Anbieter.

Langfristiger Kern eines Portfolios

Viele Produkte ermöglichen jedoch ein ähnliches Faktor-Exposure wie aktive Strategien, jedoch bei niedrigeren Verwaltungsgebühren. Kosteneffizienz ist häufig der Schlüssel zur erfolgreichen Vermögensanlage, denn wer weniger für seine Investments bezahlt, behält mehr von seiner Rendite.

Der Eindruck, ETFs seien nur für kurzfristige, taktische Investments geeignet, wird zunehmend korrigiert. Faktor-ETFs kommen immer häufiger als langfristiger Kernbestandteil strategischer Portfolios zum Einsatz.

Smart-Beta-ETFs auch für Privatanleger

2017 befragte FTSE Russell institutionelle Anleger, die Faktor-Strategien entweder bereits einsetzen oder ihren Einsatz in Erwägung ziehen. Die Studie kam zum Ergebnis, dass jeder fünfte Anleger ETFs zur Implementierung der strategischen Asset Allokation vorzieht.

Faktor-ETFs gewinnen nicht nur unter institutionellen Investoren an Popularität, auch bei Privatanlegern werden sie immer beliebter. Wer von der Marktbenchmark abweichen oder eine bestimmte Faktor-Gewichtung herstellen will, erreicht das entsprechende Exposure mit Faktor-ETFs einfach und kostengünstig.

Sebastian Külps ist Head of Business Development Germany bei Vanguard

Foto: Vanguard

Dieser Beitrag ist Teil einer Reihe zum Thema Factor Investing, hier kommen Sie zu den schon veröffentlichten Beiträgen:

Factor Investing: Das müssen Investoren beachten

Mehr Rendite mit weniger Volatilität

Warum langweilige Aktien die Rendite steigern

Value ist immer auch Growth

Momentum: Haben Sie starke Nerven?

Stabilität im Anleihen-Portfolio durch Qualitätsfaktoren

Warum Sie auf Small Caps setzen sollten

So funktionieren Carry-Strategien

Smart-Beta-ETFs: Aktiv oder Passiv (Teil eins dieses Beitrags)

So funktioniert Enhanced Indexing

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Fondspolicen: “Die Spanne ist beträchtlich”

Das Geschäft mit Fondspolicen bietet viel Potenzial – für Kunden und Versicherer. Dieses wird von deutschen Anbietern häufig aber verschenkt, wie eine Studie von f-fex zeigt. Cash. sprach mit CEO Dr. Tobias Schmidt.

mehr ...

Immobilien

Barley will Mietanstieg wegen Grundsteuerreform verhindern

Justizministerin Katarina Barley (SPD) will verhindern, dass die geplante Reform der Grundsteuer zu steigenden Mieten führt. Immobilieneigentümer sollen die Steuer nach ihren Plänen künftig nicht umlegen dürfen.

mehr ...

Investmentfonds

Alan Greenspan: “Das ist eine giftige Mischung”

Alan Greenspan, ehemaliger Vorsitzender der Fed warnt in einem Interview mit dem US-Nachrichtenportal CNN vor den Folgen steigender Zinsen. Auch wenn das Ende des Zyklus noch nicht erreicht sei, würden uns keine guten Jahre erwarten.

mehr ...

Berater

Banken: “Rahmenbedingungen werden sicher nicht leichter”

Sinkende Erträge und hohe Kosten: Der Druck auf die deutsche Bankenlandschaft dürfte nach Ansicht der Unternehmensberatung Bain auch im kommenden Jahr nicht abnehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Wie teuer darf fiktive Schadensberechnung sein?

Nach einem Unfall kommt das Auto in die Werkstatt, die den Preis der Reparatur dann mit der Versicherung abrechnet – das ist ganz alltäglich. Was aber, wenn ein Geschädigter auf die Reparatur verzichtet? 

mehr ...