8. Januar 2015, 09:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

9. MMM-Messe: Fonds Finanz lädt nach München

Mit der MMM-Messe im MOC München startet der Münchener Maklerpool Fonds Finanz am 17. März die Messesaison 2015. Die Besucher können im Rahmen der Veranstaltung an einem Weiterbildungsprogramm mit rund 90 Vorträgen, Seminaren und Workshops teilnehmen.

9. MMM-Messe der Fonds Finanz in München

Bereits zum neunten Mal findet die MMM-Messe im MOC München statt.

Neben dem Börsenexperten “Mr. Dax” Dirk Müller konnte der Maklerpool auch den Wirtschaftswissenschaftler Professor Dr. Bernd Raffelhüschen als Starredner für die Messesaison 2015 gewinnen. Er wird mit seinem Vortrag die MMM-Messe eröffnen.

“Wir veranstalten nun seit neun Jahren Messen und es macht mich sehr stolz, dass wir immer wieder mit renommierten Gesellschaften und hochkarätigen Branchen-Stars aufwarten können. Unsere Termine haben sich bei Produktgebern wie Fachbesuchern als feste Treffpunkte etabliert und zeigen, wie wichtig der persönliche Kontakt noch immer ist”, so Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz.

Besucher können Weiterbildungspunkte sammeln

Die MMM-Messe findet von neun bis 18 Uhr statt. Der Maklerpool rechnet mit rund 170 Aussteller, mit denen sich die Besucher vor Ort austauschen können. Im Rahmen des Weiterbildungsprogramms wird zudem die Möglichkeit bestehen, bei einigen Veranstaltungen Weiterbildungspunkte der “gut beraten”-Initiative zu sammeln.

Der Messebesuch ist kostenlos. Bei frühzeitiger Anmeldung zur MMM-Messe erhalten Besucher vorab ihren Messeausweis mit der Agenda der Fachvorträge und weiteren Highlights per Post zugesandt. Besucher, die sich nach dem 3. März 2015 online anmelden, erhalten ihre Eintrittskarte direkt auf der Messe. Ein Besuch der MMM-Messe ist jederzeit auch ohne vorherige Anmeldung möglich. Weitere Informationen zur Messe und Anmeldung finden Interessierte unter www.mmm-messe.de.

 

Seite zwei: Neuerungen in der Messesaison 2015

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Ein goldenes Jahrzehnt für Gold

Viel wurde in den letzten Monaten über die goldenen Zwanziger Jahre geschrieben. In den Börsenzeitungen und Anlegermagazinen überschlugen sich die Vergleiche zur Situation von heute und den 1920er Jahren. Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...