3. Juli 2012, 12:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wird AWD umbenannt?

Einem Medienbericht zufolge soll der Hannoveraner Finanzdienstleister bald einen neuen Namen erhalten. Der Lebensversicherer Swiss Life erwägt offenbar die Umbenennung seines deutschen Tochterunternehmens.

Finanzdienstleister AWDBis Ende November wird der „Financial Times Deutschland“ (FTD) zufolge der Schweizer Mutterkonzern entscheiden, ob der Finanzvertrieb AWD einen neuen Namen erhält. Damit solle dem Geschäft neues Wachstum eingehaucht und eine folgenschwere Abschreibung vermieden werden.

Laut FTD verlangen auch führende Verkäufer des AWD eine Namensänderung, weil das Neugeschäft unter der Berichterstattung über Schadensersatzforderungen leide. Im Gespräch sei demnach ein neuer Name der „Swiss Life“ beinhalte, was dem Anspruch des Finanzdienstleisters, unabhängig zu beraten, zumindest namentlich entgegenstünde.

Swiss Life hatte Ende 2007 ein Übernahmeangebot für den Finanzdienstleister vorgelegt und später auch dem Gründer Carsten Maschmeyer dessen restliche Anteile abgekauft. Maschmeyer hatte seinen Sitz im Verwaltungsrat der Swiss Life im vergangenen Jahr abgegeben und auch seinen Anteil am Versicherer auf unter drei Prozent reduziert. (jb)

Foto: AWD

1 Kommentar

  1. Der AWD berät doch ohnehin nicht unabhängig. Da spielt es doch kaum eine Rolle wie der Laden heißt. Neuer Name, gleicher Inhalt hatte schon bei ERGO nicht wirklich funktioniert.

    Kommentar von Jan Lanc — 11. Juli 2012 @ 11:09

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...