12. Juli 2018, 12:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Faktor-Investing: Das müssen Investoren beachten

Investoren gehen mit Faktor-Investing-Strategien ein zusätzliches Risiko ein, da sie Aktien nach bestimmten Eigenschaften auswählen, dafür erhalten sie die entsprechende Risikoprämie. Ein Anzeichen dafür ist die historische Outperformance von Faktorportfolios gegenüber ihrer Benchmark.

Min-vol-vs-msci-world in Faktor-Investing: Das müssen Investoren beachten

Vergleich des Ishares MSCI World ETFs mit dem Ishares Minimum Volatility MSCI World ETF.

Ohne Nachteile sind Faktor-Investing-Strategien jedoch nicht. Zunächst bedeutet Korrelation nicht Kausalität. Vertraut ein Anleger auf die Outperformance eines Faktors allein aufgrund von Back-Tests, ohne, dass es eine ökonomische Begründung gibt, kann er den künftigen Erfolg nicht prognostizieren.

Nachteile des Faktor-Investings

Zudem ist möglich, dass der tatsächliche Treiber der Kurse ein anderer ist, der nur zufällig mit dem gewählten Faktor korreliert. Dieser Zusammenhang muss weder stabil sein, noch für sämtliche Titel des Portfolios gelten.

Ein zweiter Nachteil ist, dass Erfolg einer Strategie abhängig von der Marktphase ist. Es gibt keine Faktoren, die Kurse über die Zeit hinweg ausschließlich positiv beeinflusst haben. So gibt es beispielsweise immer wieder Phasen, in denen Value-Portfolios, schlechter laufen als der breite Markt.

Hinzu kommt, dass Faktor-Portfolios meist volatiler sind, als ihre Vergleichsindizes. Diese Schwankungen müssen Anleger aushalten. Das kann daran liegen, dass Titel nach bestimmten Eigenschaften gewählt werden und das Kapital dadurch weniger gestreut ist, weil sich die Unternehmen ähneln.

Serie zum Thema Faktor-Investing auf Cash.-Online

Das Problem wächst mit der Anzahl an Faktoren. Darüber hinaus ist oft nicht klar, ob, und wenn ja, warum verschiedene Kombinationen von Eigenschaften funktionieren und in welchen Marktphasen.

Damit Sie sich nicht im Faktor-Zoo verlaufen, wird es auf Cash.-Online in den nächsten Monaten eine Reihe zum Thema Faktor-Investing geben. Wechselnde Autoren werden zunächst Faktoren wie Low Volatility, Value und Momentum einzeln vorgestellen. In einem zweiten Teil der Reihe wird es um die Anwendung der Strategien gehen. Es folgen unter anderem Beiträge zu den Themen Smart-Beta-ETFs und Multi-Faktor-Modelle. (kl)

Foto: Shutterstock

Weitere Beiträge zum Thema Faktor-Investing:

Hier werden in Zukunft alle Artikel der Serie zum Thema nach ihrer Veröffentlichung verlinkt.

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Rating: Die fairsten Unfallversicherer 2018

In Deutschland ereignen sich jedes Jahr etwa neun Millionen Unfälle – und häufig tragen Betroffene dauerhafte Einschränkungen davon. Eine private Unfallversicherung ist in solchen Fällen der finanzielle Retter in der Not. Doch welche Anbieter sind aus Kundesicht die fairsten?

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: Umsatzrekord am Logistikmarkt

Das erste Halbjahr am deutschen Lager- und Logistikimmobilienmarkt war mit 3,4 Millionen umgesetzten Quadratmetern das stärkste seit Aufzeichnungsbeginn und übertraf das Vorjahresergebnis um 17 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse des Immobiliendienstleisters CBRE.

mehr ...

Investmentfonds

Wettbewerb der Internet-Giganten

Die Konkurrenz unter den größten Internet-Unternehmen wächst. Das liegt auch daran, dass sie nicht mehr die Favoriten unter den Technologie-Werten sind. Noch unterschätzen viele Anleger, dass die Renditen unter dieser Entwicklung sinken werden. Gastbeitrag von Hyun Ho Sohn, Fidelity

mehr ...

Berater

Chef der Londoner City: Brexit-Whitepaper ist enttäuschend

Der Lord Mayor der City of London, Charles Bowman, ist enttäuscht von den Plänen der britischen Regierung für die künftigen Beziehungen zur Europäischen Union nach dem Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vermögensanlagen: So geht es nach dem P&R-Schock weiter

Die Pleite des Container-Marktführers P&R und die EEG-Reform haben dem Segment der Vermögensanlagen-Emissionen zugesetzt. Doch die verbleibenden Anbieter bleiben erstaunlich gelassen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...